Praktikerseminare für Steuer und Wirtschaftsrecht

Grundstückskaufvertrag Gesellschafter

Sonntag, 17. November 2019

Der Vertrag zwischen einer Gesellschaft mit ihrem Gesellschafter unterliegt grundsätzlich der Grunderwerbsteuer, wenn ein Anspruch zur Übereignung eines Grundstücks an den Gesellschafter begründet wird. Die Bemessungsgrundlage richtet sich nach dem Wert der Gegenleistung. Der Ansatz des Grundbesitzwertes ist nach dem Urteil des BFH ausgeschlossen, wenn der Erwerb des Gesellschafters nicht zu Rechtsänderungen der Gesellschafterstellung führt.

weitere Neuigkeiten

Betriebliche Altersvorsorge

9 Dezember, 2019

Das Betriebsrentenentlastungsgesetz bring den beteiligten Arbeitgebern Erleichterungen aber auch Pflichten. Den Arbeitnehmern werden zum Beispiel…

weiterlesen

Anreize bei Gebäudesanierung

9 Dezember, 2019

Der Entwurf zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms im Steuerrecht wurde vom Verbraucherzentrale Bundesverband in Bezug auf die energetische…

weiterlesen

Altersteilzeit im Blockmodell

9 Dezember, 2019

Im aktuellen Urteilsfall geht es um den Urlaubsanspruch für die Freistellungsphase bei Altersteilzeit im Blockmodell. Das BAG entscheidet, dass nach…

weiterlesen

Kassen: Schnittstelle veröffentlicht

9 Dezember, 2019

Ab dem 1.1.2020 sind elektronische Aufzeichnungssysteme mit einer technischen Sicherheitseinrichtung zu schützen. Über eine einheitliche digitale…

weiterlesen