Praktikerseminare für Steuer und Wirtschaftsrecht

Schmiergeld oder Darlehen

 
CORONA: AKTUELLE SEMINARTERMINE
 
Vor dem Hintergrund der aktuellen dynamischen Entwicklungen und den Anweisungen des Landes zur effektiven Verhinderung einer Verbreitung des CORONA-Virus sind wir leider dazu angehalten unsere Seminare 03|20 und 04|20 abzusagen. Wir versuchen Alternativen und weitere Möglichkeiten zu finden und bitten um Ihr Verständnis.
 
Nutzen Sie gegebenenfalls die Möglichkeit der Skriptbestellung auf unserer Homepage.
 
Bitte achten Sie auf unsere laufenden Informationen.
 
Ihr b.b.h. fortbildungswerk
 

 

Freitag, 22. Mai 2020

Die A. V.-GmbH, deren jetziger Geschäftsführer im Jahre 2014 ein direkt an der Schlei gelegenes Teilgrundstück gekauft hatte, hat keinen Darlehensrückzahlungsanspruch gegenüber der i-P. B. GmbH, so hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein entschieden. Es wurde ein Rückzahlungsanspruch gegenüber der Beklagten i.H.v. 50.000 Euro geltend gemacht. Streitig war, ob tatsächlich ein Bardarlehen an die beklagte GmbH gegeben wurde, oder ob es sich um eine „Schmiergeldabrede“ gehandelt hat. Die Klägerin konnte nicht beweisen, dass der Betrag an die Beklagte und nicht an den Zeugen geflossen ist, demnach steht der Klägerin kein Darlehensrückzahlungsanspruch gegenüber der Beklagten zu.

weitere Neuigkeiten

Erbschaftsteuer bei späterer Annahmeerklärung

28 Mai, 2020

Eine nach italienischem Recht notwendige Annahme einer Erbschaft stellt keine aufschiebende Bedingung für die nach deutschem Recht entstehende Steuer…

weiterlesen

Umsatzsteuer für anwaltliche Honorarrechnungen

28 Mai, 2020

Auch für Rechtsanwälte gelten die grundsätzlichen Regelungen des Umsatzsteuergesetzes. Diese enthalten insbesondere Mindestanforderungen an die…

weiterlesen

Corona: Sozialschutzpaket II

28 Mai, 2020

Die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie für Arbeitnehmer sollen reduziert werden, deshalb hat die Bundesregierung das Sozialschutzpaket II…

weiterlesen

Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs

28 Mai, 2020

Nach Ansicht des Bundestages kann ein generelles Reverse-Charge-Verfahren grundsätzlich ein wirksames Mittel zur Bekämpfung des Umsatzsteuerbetrugs…

weiterlesen